Team aus fünf Ärztinnen im neuen Triage-Checkpoint in Klinik Wien

Team aus fünf Ärztinnen kann Steuerzahlern im neuen Triage-Checkpoint in Klinik Wien Donaustadt viel Steuergeld sparen

Team des Primärversorgungszentrums Dr. Regina Ewald kann besser entlasten als virtuelle Tagesklinik

Wien (pts006/20.01.2021/09:05) – Der Andrang in den Klinikambulanzen während der Corona-Pandemie war und ist enorm. Umso wichtiger wird schon beim Eingang der Spitäler die schnellere Aufnahme und Vorbegutachtung von Patienten. Ein sogenannter Triage-Checkpoint in der Klink Donaustadt soll eine deutliche Entlastung der Spitalsambulanzen bringen und einfache, schnell behandelbare Fälle von schwierigen und spitalsbedürftigen Patienten trennen. In der Klinik Donauspital könnte diesen Triage-Checkpoint ein fünfköpfiges Ärzteteam des Primärversorgungszentrums Donaustadt unter der Leitung von Dr. Regina Ewald besetzen.

Dr. Regina Ewald: “Mit unserem Team aus fünf Ärztinnen und Pflegepersonal aus Gesundheitsberufen wie DGKP, Ordinationsassistentinnen, einer Psychotherapeutin und einer Diätologin, können wir den Donauspital-Triage-Checkpoint und eine zukünftige Triage-Ordination im Eingangsbereich des Donauspitals ohne Probleme führen und Montag bis Freitag von früh bis abends versorgen. Und damit zum Vorteil aller Patienten nicht nur rasch Diagnosen stellen und behandeln, sondern auch noch enorm Steuergelder sparen! Eine echte Win-Win-Situation für alle Beteiligten.”

Primärversorgungseinheiten sind Herzstück in der zukünftigen Patientenversorgung in Wien

Das Primärversorgungszentrum ist eine große Gemeinschaftspraxis direkt an der U2-Station “Donauspital” und bietet ärztliche Rundumversorgung mit derzeit fünf Ärztinnen und Ärzten und einem umfangreichen und sehr gut ausgebildeten Pflegeteam. Sowohl akut Erkrankte als auch chronisch Kranke werden behandelt.

“Da die Praxis direkt vis a vis der Klinik Donaustadt liegt, arbeiten wir bereits seit Jahren sehr eng mit der Leitung des Donauspitals zusammen und entlasten die Ambulanzen des Donauspitals effizient. Ein Triage-Checkpoint des PHC Donaustadt direkt beim Eingangsbereich der Klinik Donaustadt ist der logische nächste Schritt, um den Patienten lange Wartezeiten zu ersparen und schnell entsprechende Diagnosen und Behandlungen anbieten zu können. Und das kosteneffizienter, als es für die hochtechnisierte und auf echte Notfälle fokussierte Klinikambulanz möglich ist”, so Dr. Ewald.

Weiterlesen

Was unbedachte Worte anrichten oder bewegen

Was unbedachte Worte in der Schweiz anrichten oder bewegen

Züricher Lebensberater Johannes Trüstedt weiß, was “unbedachte Worte” in Menschen anrichten können

Zürich (pts016/13.04.2021/09:05) – Manchmal fallen gerade in Zeiten des Lockdowns unbedachte Worte. Es ist die starke Kraft des einzelnen Wortes, die auf uns eine direkte Wirkung hat und für oftmals unabsehbare Folgen sorgt. So ist es bei der überwiegenden Zahl unserer Worte. Über den weiten Bedeutungsraum können wir die Kraft des Wortes erfassen.

“Es gibt positive, aber natürlich auch negative Kräfte in jede Richtung, eines jeden Wortes”, meint Johannes Trüstedt. In seiner Aufstellungsarbeit nutzt Trüstedt immer wieder die Kraft von Worten. “Wir müssen uns dessen klar sein, in jedem Augenblick unserer Kommunikation. Die Wirkung eines Wortes ist viel stärker, wenn es laut ausgesprochen wird, als wenn man es sich bloß denkt. Daher Achtung Schweizer bei der Wortwahl gegenüber euren Landsleuten. Egal, ob im Beruf oder im privaten Bereich”, so der Züricher Lebensberater Johannes Trüstedt, der vor allem mit Systemischer Strukturaufstellung große Erfolge erzielt.

Worte können beglücken, aber auch zerstören

Auf uns wirkt der Klang und die darin ausgedrückte Absicht tief ein. In den unbewussten Ebenen sind Worte rational in der Regel nicht fassbar. Sie haben aber eine energetische Wirkung, abhängig davon, was sie ausdrücken. Auch der Bedeutungsraum, den sie in uns öffnen, ist unterschiedlich. Deshalb setzen Menschen in ihren Ritualen der Aufstellungsarbeit auf die Kraft der Worte.

Weiterlesen

Drei österreichische Zahnärzte sorgen für festen Biss an nur einem Tag

Drei österreichische Zahnärzte sorgen für “festen Biss an nur einem Tag” und perfekte Zahnfarbe und -form

Zahnimplantate nach “All-on-4 Methode” und bequem4you.at ermöglichen perfekte ästhetische Zähne

Linz/Eggenburg/Hollabrunn (pts012/13.04.2021/08:50) – Die Angst vieler Patienten vor einer Implantat-Behandlung ist die Sorge um die Natürlichkeit und Schönheit des Endergebnisses. Das 3-Mann-Expertenteam von bequem4you.at legt bei Zahnimplantaten allergrößten Wert auf die optimale Ästhetik der fertigen, festsitzenden Zähne. “Wir wollen unseren Patienten nicht nur feste Zähne an einem Tag ermöglichen, sondern auch ein langfristig schönes Gebiss erschaffen. Dafür braucht es viel Erfahrung und genaueste Vorbereitung, um ein für den Patienten perfektes Ergebnis zu ermöglichen”, so Zahnarzt Dr. Ulrich Guserl aus Linz. https://www.bequem4you.at

Lebendig und harmonisch ist das neue Schön bei Zahnersatz

Menschen, die keinen herausnehmbaren Zahnersatz vertragen, weil es zu Würgereizen oder ähnlichem kommt, sollten sich auf jeden Fall moderne Implantate mit der 3D- und computerunterstützten “All-on-4” Methode einsetzen lassen. Dabei werden auf den Zahnersatz höchste Qualitätskriterien in punkto Ästhetik gelegt.

“Es geht dabei nicht nur um die Gesichtsform, die individuelle Lachlinie, die Länge der Oberlippe, die Sichtbarkeit des Zahnfleisches, die Harmonie im richtigen Zusammenbiss von Ober- und Unterkiefer, sondern natürlich auch um den Stand der bisherigen Vorderzähne, deren Zahnfarbe und Zahnform. Unser Ziel ist ein möglichst lebendiges, harmonisches und vor allem natürliches Zahnbild. Und zwar ohne dass eine unnatürlich helle Zahnfarbe erstaunte Blicke erzeugt oder eine komplett ebenmäßige Zahnreihe zu einer veränderten Gesichtsmimik und Sprechform führt”, so Implantologe DDr. Gerald Jahl.

Moderne metallfreie Materialien sind wichtig für das Ergebnis

Wichtig sind auch die verwendeten Materialien des Zahnersatzes. Hier werden heute vor allem metallfreie Materialien verwendet,

Weiterlesen

Anti-GIS-Gebühren-Event der GIS-Befreier von 8. bis 10. April 2021

In Linz beginnt’s: Anti-GIS-Gebühren-Event der GIS-Befreier von 8. bis 10. April 2021

Do-it-yourself-Veranstaltung spart 50 Prozent Kosten des Tuner-Ausbaus – nie wieder GIS-Gebühren

Linz (pts021/08.04.2021/09:15) – Monatlich GIS-Gebühren zahlen, obwohl man gar keine ORF-Programme mehr schaut. Unverständlich und ein immer größeres Ärgernis für viele Österreicher. Die rechtlich sichere Lösung ist der Ausbau des TV-Tuners aus dem TV-Gerät. Damit kann man zwar weiterhin ganz normal TV schauen und Streamen, aber das ist laut Gerichtsurteil von 2015 nicht GIS-pflichtig und daher legal. Das spart jährlich viele Hundert Euro pro Haushalt. Beim kommenden Live-Events vom 8. bis 10 April in Linz im Ibis Styles Hotel (in der Wankmüllerhofstraße 37) können alle mit dem eigenen TV-Gerät kommen und sich unter fachlicher Anleitung ein für allemal selbst von der GIS-Pflichtgebühr befreien. Kurzfristige Anmeldung unter: https://www.gisbefreier.at/events e-Mail: info@gisbefreier.at oder: Tel. 0699-10400701

Wie funktioniert die GIS-Befreiung meines TV-Gerätes?

Bei den Live-Events der GIS-Rebellen wird die eigene Mithilfe der Besucher belohnt und jeder spart sich rund 50 Prozent der Kosten für den Ausbau des TV-Tuners. “Nur wenn dieser Tuner ausgebaut ist, ist es ganz legal, keine GIS-Gebühr mehr zu zahlen. Professionelle Werkzeuge werden von uns bei den Events in Linz, Graz und Wien zur Verfügung gestellt. Der Arbeitsaufwand pro Gerät ist minimal und beträgt nur circa zehn Minuten”, so GIS-Befreier Robert Braun aus Linz, der mit seinem Mechatronik-Service auch direkt zu den Kunden nach Hause kommt, um sie von den GIS-Zahlungen zu befreien.

Was passiert bei einem GIS-Befreier-Event:

Weiterlesen

Musikerin aus Halle steht durch “100 Euro-Kindergeld-Wahnsinn” vor dem endgültigen Aus

Musikerin aus Halle steht durch “100 Euro-Kindergeld-Wahnsinn” vor dem endgültigen Aus

Caro Xeé: “Nicht Corona, sondern Nachzahlung von Kindergeld wegen 100 Euro treibt mich in Ruin”

Halle/Saale (pts008/31.03.2021/09:15) – Es ist eine jener Bürokratenaktionen, die keiner versteht und die dennoch tagtäglich in Deutschland passieren. Die Singer-Songwriterin Caro Xeé aus Halle/Saale, versteht die Welt nicht mehr. Sie ist nicht nur Künstlerin, sondern auch Mutter, die jetzt ein offizielles Schreiben fassungslos macht. “Eines meiner Kinder ist über 18 und wie jeder weiß, haben diese auch bei kleinen Zusatzverdiensten bis 7000 Euro pro Jahr, Anspruch auf Kindergeld. Eigentlich super, denn mein Kind war fleißig und wollte seine Mutter entlasten und verdiente sich daher was dazu. Aber der Staat denkt da ganz anders und treibt mich jetzt in den Ruin. Vor allem, weil ich als arme deutsche Künstlerin bei den Corona-Hilfen total vergessen wurde und leer ausgegangen bin. Mein Kind hat genau 100 Euro mehr als 7000 Euro vierdient und jetzt verlangt dieser Merkelsche Unrechtsstaat doch tatsächlich die volle Kindergeldzahlung für das gesamte Jahr von mir zurück. Der Brutal-Staat hat bereits angekündigt, das Geld im Zuge einer Vollstreckung über das Zollamt einzufordern. Ich weiß nicht, wie ich das stemmen soll. Ich will keine Hilfe, ich will einfach die Gerechtigkeit, die mir zusteht Frau Merkel”, so die verzweifelte Caro Xeé, die jetzt weitere Mütter und Väter sucht, denen es ähnlich ergeht. Wegen einem kleinen zu viel an Zusatzverdienst eines Kindes, steht die Existenz der Mutter auf dem Spiel. Caro Xeé will kämpfen!

Kulturschaffende in Deutschland sind allen scheißegal und der Amtsschimmel wiehert

Mütter und Väter sind verzweifelt, die Suizid-Zahlen steigen und der Amtsschimmel wiehert, als gäbe es kein Morgen. “Ich will nichts geschenkt, ich will nur verdammte Gerechtigkeit. Es kann doch nicht sein, dass mich diese Rückzahlung in den Ruin treibt. So kann es nicht weitergehen. Es braucht doch bitte etwas Augenmaß in dieser ohnehin schon außergewöhnlichen und mittlerweile wirklich bedrohlichen Lebenssituation. Ich bitte daher Frau Merkel und die Familienministerin Franziska Giffey offiziell um Hilfe in diesem unglaublichen Fall von Bürokratentum!”

Keine Einnahmen – keine Auftritte – keine Hoffnung

Weiterlesen

Laut Statistik versinken 40 Millionen Diäten im Jo-Jo-Debakel

Laut Statistik versinken 40 Millionen Diäten in Deutschland im Jo-Jo-Debakel

Deutscher Wissenschaftler entwickelt erste natürliche Kapsel gegen Gewichtszunahme nach Diät

Hamburg/Bönningstedt (pts013/17.03.2021/10:20) – Kaum zu glauben, aber die meisten Deutschen haben bereits eine oder mehrere Fastenkuren, Diäten oder andere Abnehmversuche hinter sich. Die Statistik spricht von 82 Prozent aller Deutschen, die innerhalb von zwei Jahren eine Diät begonnen oder abgeschlossen haben. Davon sind rund 60 Prozent nicht erfolgreich und enden sogar mit dem sogenannten Jo-Jo-Effekt. “Einige Kilos runter und dann gleich wieder einige Kilos rauf, im schlimmsten Fall, wiegt man dann sogar mehr als zuvor. Genau diesem Dilemma bin ich in meiner Forschung auf den Grund gegangen und habe dabei das sogenannte Darm-Mikrobiom und den unseren Dickdarm besiedelnden Bakterien, Pilze und Viren näher unter die Lupe genommen”, so Wissenschaftler Dr. Ing. Henning Rosenfeld, Gründer von PhytoEffekt, der mit seinen wissenschaftlich entwickelten, veganen Diätkapseln aus probiotischen Kulturen und speziell abgestimmten präbiotischen Pflanzenstoffen die beiden Abnehmhilfen JO2-Phyto und JO2-Biotic zur Diätunterstützung produziert und vertreibt. Die Ergebnisse sind erstaunlich und bringen Hoffnung für viele Diät-Geplagte in Deutschland und der ganzen Welt. https://www.phytoeffekt.com/

Darm entscheidet über Zu- oder Abnahme

Trillionen Bakterien, Pilzen und Viren in unserem Darm entscheiden letztendlich darüber, wie viele Kalorien aus der Nahrung aufgenommen, verwertet und in lästige Fettpolster umgewandelt werden oder ob wir schlank bleiben. Die Verbesserung des Darm-Mikrobioms kann nicht nur das Cholesterin im Körper positiv beeinflussen, sondern entlastet auch die Leber und den gesamten Organismus.

“Daher ist es von entscheidender Bedeutung, die durch moderne Nahrungsmittel und schlechte Essgewohnheiten ungünstige bakterielle Besiedlung des Dickdarms möglichst rasch zu korrigieren und nachhaltig zu optimieren. Das Mikrobiom des Darms muss daher mit positiven Wirkstoffen, probiotischen Kulturen und präbiotischen Pflanzenstoffen versorgt werden, um dadurch die Anzahl der hilfreichen Bakterien im Darm zu erhöhen und einen mikrobiombedingten Mangel auszugleichen. Das führt auch zu einer Normalisierung des Körpergewichtes”, so Dr. Ing. Rosenfeld.

Flavanone sind der Schlüssel zu gesundem Abnehmen ohne Jo-Jo-Effekt

Weiterlesen

Initiative MADE IN EU: Neues Herkunfts-Gütesiegel

Initiative MADE IN EU: Neues Herkunfts-Gütesiegel zur Stärkung des Produktionsstandortes in der EU

Gütesiegel für Local Content soll Wertschöpfung in Europa halten und nachhaltig steigern

Wien (pts011/24.02.2021/09:35) – Wenn es nach der Idee der Initiatoren geht, soll bald schon ein europaweit verwendetes Herkunfts-Gütesiegel die in der EU hergestellten Waren zieren. Hinter der Kurzbezeichnung “I-MIE” (INITIATIVE MADE IN EU) steht das beherzte Projekt österreichischer Unternehmer, über eine spezielle Kennzeichnung, die Wertschöpfung am Kontinent nachhaltig zu steigern. “Es muss eine neue Solidarität für Produkte aus der EU geschaffen werden – und zwar auf der Seite der Erzeuger und der Kunden. Die Erfahrungen des letzten Jahres und die Auswirkungen der Pandemie haben gezeigt, wie wichtig es ist, die Herstellung von Produkten mit mehr Unabhängigkeit und Local Content sowie einem reduzierten Risiko im Warenverkehr zu realisieren”, geben sich die Unternehmer ambitioniert. https://www.made-in.eu/

Mehr Bedeutung für den größten Wirtschaftsraum der Welt: den EU-Binnenmarkt

Mit der einheitlichen Kennzeichnung “MADE IN EU” wird sich ein ganzer Katalog positiver Effekte einstellen. Der Standort EU wird in den Fokus der Konsumenten gerückt, dadurch wird das Bewusstsein für die heimische Wirtschaft geschärft. Das Herkunfts-Gütesiegel vermittelt zudem hohe Qualität, verbunden mit Nachhaltigkeit und dem Bestreben, europäische Produkte klar zu positionieren. “Wenn das Herz der Käufer für Waren aus dem EU-Binnenmarkt schlägt, erhält der größte gemeinsame Wirtschaftsraum der Welt endlich die Bedeutung, die er verdient”, erklären die Gründer von I-MIE.

Mit mehr EU-Local-Content den Produktionsstandort der EU stärken

Im EU-Markt existieren bereits einige Produktkennzeichnungen, die zum Beispiel auf die regionale Herkunft von Lebensmitteln hinweisen. Allein eine Dachmarke fehlt! Mit der angestrebten zertifizierten Kennzeichnung “MADE IN EU” wird signalisiert, dass ein Hersteller europäische Normen und Regeln für eine nachhaltige Produktion einhält. Die Initiative vergibt hierfür die Lizenzen an die entsprechenden Firmen.

Die Vorteile für den Nutzer liegen klar auf der Hand.

Weiterlesen

Österreichs schönster “Tageslicht-Konzertsaal” für klassische Tonaufnahmen

Österreichs schönster “Tageslicht-Konzertsaal” für klassische Tonaufnahmen steht im niederösterreichischen Weinviertel

WAVEGARDEN bietet Musikern und Tonmeistern perfekte Aufnahme-Location mit Regieraum

 

Wien/Mitterretzbach (pts012/23.02.2021/09:05) – Bisher konnte das WAVEGARDEN-Tonstudio von Franz Schaden bereits unzählige Musiker mit seinem Steinway-D274-Konzertflügel in sein Tonstudio ins Weinviertel locken. Ab sofort bietet das im In- und Ausland bekannte Studio auch eine neue Location mit fulminanter Akustik: einen Tageslicht-Konzertsaal, der durch die 140 Quadratmeter große Saalfläche und eine Höhe von elf Metern beeindruckt. Dieser Raum ist vor allem für Ton- und Videoaufnahmen von Kammermusik, Barockmusik, Kammerorchestern, Gesangs- und Instrumentalsolisten wie geschaffen. Er ist derzeit der größte Tageslicht-Aufnahmesaal mit einem so perfekten und lebendigen Klang in Niederösterreich.

Der Regie- und Studioraum ist mit modernster Aufnahmetechnik ausgestattet und auch hier stellt WAVEGARDEN allen Musikern einen Steinway-Flügel D274 zur Verfügung. Mieter des Raumes können auf Wunsch mit eigenem Tonmeister und Aufnahmeteam produzieren. Tagesmieten und mehrtägige Pauschalen sind jederzeit möglich. https://www.wavegarden.at/concerthall

Highlight des Konzertsaales: Der berühmte Steinway-Flügel D274, Opusnummer 511 105

“Dieser Konzertflügel ist ein grandioses Instrument mit fulminantem Klang. Der Flügel wurde 1989 von Maurizio Pollini speziell für den Wiener Musikverein ausgesucht. 25 Jahre lang wurde er von den berühmtesten Pianisten der Welt gespielt. Der Steinway steht den Mietern unseres Konzertsaales, zusätzlich zur vorhandenen Analog- und Digitaltechnik, bei allen Aufnahmen jederzeit zur Verfügung”, so Franz Schaden, Eigentümer des Tonstudios WAVEGARDEN, in der Nähe von Retz in NÖ.

Lebendige Akustik und angenehme kreative Atmosphäre durch Tageslicht in herrlicher Natur

Wie nur wenige Aufnahmeräume eignet sich der Konzertsaal für Tonaufnahmen von:

Weiterlesen

Wie lüftet Österreich möglichst sicher und energieeffizient?

Wie lüftet Österreich im Corona-Winter 2020 möglichst sicher und energieeffizient?

5 clevere Tipps zum Lüften vom Verband Komfortlüftungssysteme Austria (KLA)

 

Wels (pts006/03.12.2020/09:10) – Im Corona-Winter 2020/21 werden die Österreicher viel Zeit zu Hause verbringen. Weiter verlängerter Shutdown macht Home-Office, Kinderbetreuung in den eigenen vier Wänden notwendig. Die Heizungen laufen im Dauermodus, daher heißt es: viel lüften! Wer clever lüftet, hindert auch Viren daran, sich niederzulassen, stärkt sein Wohlbefinden wie auch seine Konzentration und spart beim Einsatz einer kontrollierten Wohnraumlüftung auch noch Heizkosten! “Eine gute Luftqualität sorgt dafür, dass die Aerosolkonzentration und damit auch COVID-19-Belastung möglichst gering ist, da die virenbeladenen Aerosole verdünnt werden. So wird das Infektionsrisiko drastisch gesenkt”, erklärt Mag. Jochen Sattelberger, Präsident von KLA, Komfortlüftungssysteme Austria.

KLA zeigt mit 5 einfachen Tipps, wie heute modernes und sicheres Lüften für Gebäude mit und ohne Lüftungsanlagen geht: https://www.komfortlüftungssysteme.at/

Warum die Infektionszahlen im Winter steigen

Gerade jetzt in der kalten Jahreszeit verlagert sich das gesellschaftliche Leben mehr nach drinnen. Das Problem: Die Ansteckungsgefahr in geschlossenen Räumen ist deutlich höher als im Freien. Die Infektionsgefahr durch Aerosole in der Raumluft spielt dabei eine wesentliche Rolle. Weiters kann das Virus bei niederen Temperaturen länger überleben als in den Sommermonaten.

Was können wir tun, um das Infektionsrisiko möglichst gering zu halten?

Abstand halten hilft auf alle Fälle, aber wie Virologe Christian Drosten betont: “im Alltag eher aufs Lüften konzentrieren als auf ständiges Desinfizieren.” Das sagt einiges über unser Verhalten aus. “Eine gute Luftqualität durch oftmaliges Lüften sorgt dafür, dass die Aerosolkonzentration möglichst gering ist, da die virenbeladenen Aerosole verdünnt werden. So wird das Infektionsrisiko drastisch gesenkt. Ob von Hand oder mechanisch gelüftet wird, ist dabei nicht relevant. Eine ausreichend manuelle Lüftung ist aber heute vor allem in modernen, hoch gedämmten und dichten Gebäuden kaum noch möglich”, erklärt KLA-Präsident Mag. Jochen Sattelberger.

Fenster auf – kalte, frische Luft rein, Viren raus

Weiterlesen

Demenz-Expertin stellt ersten Kurs und E-Book “Demenz im Alltag” online

Kärntner Krankenschwester und Demenz-Expertin stellt ersten Kurs und E-Book “Demenz im Alltag” online

Onlinekurs und E-Book für betroffene Angehörige von dementen Menschen hilft in sechs Schritten

 

Seelach (pts014/30.11.2020/10:00) – Seniorenkurse fürs Internet, um in digitalen Zeiten halbwegs Schritt halten zu können? Nicht für eine Frau wie Mateja Tschom Sifrar! Die Krankenschwester aus Seelach (Kärnten) mit umfassender Ausbildung und langjähriger praktischer Erfahrung als Demenz-Expertin hat aktiv den Schritt ins Online-Zeitalter vollzogen. Das dies noch mit 55 Jahren erfolgte, wo andere Menschen oft schon Lernmüdigkeit und Pensionsgedanken haben, verwundert nicht: Ob als Demenzbetreuerin, LKW-Fahrerin, Krankenschwester auf einer Drogenstation oder beim KFOR-Einsatz im Kosovo – langweilig war ihr Berufsleben nie. Infos über den Online-Kurs unter: https://www.demenzexpertin.at/

“Demenz im Alltag” für Angehörige und Pflegende als Onlinekurs und E-Book

“Demenz im Alltag” ist der Titel ihres ersten und einzigartigen Onlinekurses für Angehörige und Pflegende von dementen Menschen, basierend auf einer wahren Geschichte, bei der eine demente Frau das Essen verweigerte und kurz vor einer zwangsweisen Magensonde-OP stand, wird in diesem Kurs erklärt, wie sie das Problem in sechs Schritten erfolgreich gelöst hat.

Dieses Beispiel wird auch als Video mit Laien nachgespielt. Im Kurs wird weiters praxisnah vermittelt, warum demente Menschen sich so verhalten, wie sie es eben tun. Vor allem aber wird gezeigt, wie man sich als pflegender Angehöriger das Leben mit verschiedenen Maßnahmen und richtiger Kommunikation leichter machen kann. Ganz wichtiger Teil des Kurses ist auch der eigene Schutz vor Überlastung oder sogar rechtlichen Problemen.

Weiterlesen

©  - Der Werbetherapeut