Werbung für Anwälte, Steuerberater und andere Freiberufler

Auch hier gilt, noch viel mehr als bei den Ärzten:

JA, Rechtsanwälte dürfen werben!
JA, Notare dürfen werben!
JA, Steuerberater dürfen werben!
JA, Wirtschaftstreuhänder dürfen werben!
JA, Freiberufler dürfen werben!
und zwar in Deutschland, Österreich und auch in der Schweiz!

Und das ist besonders wichtig, denn gerade in Deutschland gibt es bereits ein eklatantes Überangebot an Anwälten. In Österreich sind wir auf dem besten (oder schlechtesten) Weg dahin. Das führt dazu, dass sich viele Kollegen im Extremfall nur mit einem Nebenjob Ihr Anwaltsbüro leisten können.

Das ist kontraproduktiv und sollte nicht sein.

Der Ausweg heißt auch hier – Werbung und Marketing!

Und genau so, wie Sie Ihre Büroausstattung und Ihre Mitarbeiter ausgewählt haben, sollten Sie auch an das Thema Marketing herangehen.

Mit Planung und mit Verstand! Denn davon hängt es ab, wie lange Sie am Markt (ja der existiert auch für Anwälte und Steuerberater) präsent sein werden.

Ich bekomme mittlerweile von meiner Steuerberaterin seit einigen Jahren regelmäßig eine Klienteninformation zugesandt, mit wichtigen Steuertipps für das aktuelle Quartal. Von meiner alten Steuerberatungskanzlei habe ich seit meinem Weggehen nie wieder etwas gehört – warum? Glaubt man vielleicht, man hätte mich ein für allemal verloren. Wo doch Untersuchungen ergeben, das alte Kunden um ein vielfaches leichter wieder zurückgeholt werden können als man einen neuen und unbekannten Interessenten zum Kunden machen könnte. Sehen Sie einmal in Ihre Adresskartei – vielleicht sind da mehr potentielle Kunden vorhanden, als Sie es zunächst glauben.

Nur müssen Sie diesem Kunden auch etwas „Neues“ anbieten – einen Vorteil!

Und genau diesen Vorteil versucht DER WERBETHERAPEUT – gemeinsam mit Ihnen – zu finden und so zu verpacken, dass er alte, wie auch neue Kunde neu aktiviert und motiviert, sich mit Ihnen wieder (oder zum ersten mal) näher zu beschäftigen.

Aber leider, leider, leider …
Anwälte sind nur sehr schwer davon zu überzeugen, für ihre Dienste zu werben. Zu sehr sind noch althergebrachte Standesdünkel verankert – „Ein Anwalt wirbt nicht!“

Na gut, dann halt nicht!

Aber genau darum passiert es auch immer öfter, dass der Traum von der eigenen Kanzlei für den Anwalt in einem Alptraum endet. Ich halte es da lieber mit dem alten Spruch:

WER NICHT WIRBT – STIRBT!

Eine Marktstudie des WERBETHERAPEUTEN hat ergeben, dass nur 45,2 % aller Anwaltskanzleien und Steuerberater überhaupt eine Homepage besitzen. Und das in Zeiten des Internet.

HABEN SIE EIGENTLICH EINE HOMEPAGE FÜR IHRE KANZLEI?????

UND SOGAR WENN SIE EINE KANZLEIHOMEPAGE HABEN….

…wird diese Homepage auch von Ihren Klienten gefunden??

Denken Sie doch an sich selbst – fast jeder Urlaub – jeder größere Produktkauf und viele Informationen werden doch heute geGOOGELT!

Eine kleine Anekdote verdeutlicht das. Ein befreundetes Anwaltsehepaar klagt über zu geringe Auslastung. Sie haben eine Homepage – werben für diese Homepage aber nicht. DER WERBETHERAPEUT schlägt also Internet Anzeigen vor (günstigere und effektivere Werbung gibt es derzeit kaum). Originalkommentar meiner Anwaltsfreunde: „Glaubst du, das bringt was, ich bin da sehr skeptisch – UNSERE Klienten machen das sicher nicht!“ Ich will mich nicht aufdrängen und argumentiere nicht weiter. Nach nur 10 Minuten kommt das Gespräch auf den bevorstehenden Urlaub der beiden im schönen Kärnten. Sie hätten ein tolles Ferienhaus gefunden, direkt am See – toller Preis. Auf meine Nachfrage ob sie das Angebot aus dem Reisebüro haben kommt die spontane und selbstverständliche Antwort: „Aber geh, bei Google im Internet habe ich gesucht und das tolle Angebot gefunden!“ Muss ich dazu noch etwas hinzufügen? Müßig zu sagen, das DER WERBETHERAPEUT die Homepage der beiden „findbar“ gemacht hat, und zwar für ein minimales Budget. Der Erfolg hat auch nicht lange auf sich warten lassen – ein Klient wollte ein Haus kaufen und ist durch Google auf die Homepage der beiden Anwälte gekommen.

Ihre Klienten machen das genauso – und sind auch bereit, für einen Anwalt „der was kann“ auch in eine Stadt zu fahren. Der Anwalt „um die Ecke“ bleibt auf der Strecke, weil er nicht „aktiv“ seine Klienten „informiert“! Ich vermeide ganz bewusst das Wort „umwirbt“!

GRATIS Infos und Angebote für Coaching: werbetherapeut@chello.at  oder Tel./Fax: 0043/133 20 234

buch_anwaelte„Low Budget Werbung & Guerilla Marketing für Anwalt, Notar, Steuerberater: Blitzschnell und supergünstig neue Klienten werben“

von Alois Gmeiner

Werbung war lange Zeit ein Tabuthema für Freiberufler wie Anwälte, Fachanwälte, Notare, Steuerberater und Wirtschaftstreuhänder. Seit einigen Jahren ist diesen Berufsgruppen aber erlaubt für sich zu werben!

In diesem Buch finden Sie nicht nur die aktuellen Werberichtlinien der Kammern für Anwälte, Notare und Steuerberater in Deutschland Österreich und der Schweiz. Sondern auch:

Fragebogen für Ist-Analyse der bestehenden Situation * Werbestrategien für eine effektive Marktpräsentation * Tipps für Logogestaltung * Tipps für Anzeigengestaltung * Tipps für Visitkarten, Geschäftspapiere, Kanzleischild * Tipps für Direkt Mailing, Briefwerbung und Flyer * Tipps für die Gestaltung von Kanzleiprospekt * Richtiges Homepagedesign in Zeiten von Web 2.0 * Werbung mit Google Ads * PR und Pressearbeit für Anwälte und Steuerberater

In Schritt für Schritt Anleitungen mit zahlreichen Praxisbeispielen für die verschiedenen Berufsgruppen gibt Alois Gmeiner (Der Werbetherapeut) konkrete Anleitungen und zeigt, wie mit wenig Budget viel erreicht werden kann. Gmeiner verspricht nichts weniger, als neue Klienten in wenigen Tagen. Originelle Werbe- und PR-Ideen sind dabei der Schlüssel. Der Werbetherapeut schöpft dabei aus vielen Jahren Erfahrung.


Top