Tipps für Neulinge

Ein gutes Wies'n Abenteuer muss auch gut geplant sein.

Zuerst stellt sich die Frage des Outfits. Dirndln und Lederhosen sind hierbei das gängigste Mittel um nicht wie ein Außerirdischer beim Finanzamt zu wirken. Doch Vorsicht neu gekauft sollte die Kleidung nicht aussehen, dann lieber normale Kleider, denn die Bayern schätzen keine Verkleidung als Bayer.

Auch das typische Touristentumverhalten wie dauernd mit Fotoapparat herumzulaufen oder auf typisch urige Gestalten zu zeigen ist verpönt.

Die Bestellung sollte kurz und knapp gehalten werden, keine Sonderwünsche sonst wird man schnell zum Sonderfall.

Die Bedienung muss, ich wiederhole, muss als die beste Freundin, Geliebte und Königin behandelt werden, denn sie ist es, die womöglich stundenlang für Nachschub sorgen wird. Ein gutes Trinkgeld gleich zu Beginn kann schnell den Weg zu ihrem Herzen und das Bier in den eigenen Mund führen…

Wie bei jedem fest gilt hier auch: Saufe mit Maß! Mit dem Schließen der Festzelte endet die Nacht noch lange nicht, drum braucht man eine gewisse Trinkkontrolle oder eine gute Kondition.

Und als wichtigster Punkt: Lerne die Sprache der Einheimischen! Das wird jeden zwischenmenschlichen Kontakt erleichtern…

Mit diesen Tipps sollte einer guten Zeit nicht viel im Wege stehen.